Vorträge

Vorträge

Veranstaltungen der Bezirksgruppe Speyer 2. Halbjahr 2020

 

Montag, 16. November 2020, Villa Ecarius, 19.30 Uhr

Übersicht über die Kriegerdenkmäler in der Pfalz der Zwischenkriegszeit mit besonderem Blick auf Speyer

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs 1918 errichteten viele Städte und Gemeinden in der Pfalz Kriegerdenkmäler, die teils in der Tradition von Monumenten dieser Art nach dem Krieg von 1870/71 stehen. Neben eigentlichen Denkmälern aus Stein wurde der Gefallenen in Form von Gedenktafeln, Glocken, Kirchenfenstern und anderem mehr gedacht. Nach dem Zweiten Weltkrieg gerieten einige dieser Objekte in Vergessenheit, ein Teil ist heute verschwunden. Die Errichtung von Kriegerdenkmälern fiel in der Zwischenkriegszeit in die Verantwortung unterschiedlicher Institutionen, und die Aussage der einzelnen Monumente war ganz unterschiedlich. Nach 1933 wurden Kriegerdenkmäler im Sinne einer Militarisierung instrumentalisiert. Der Werkstattbericht des Historikers und Pädagogen Heinrich Thalmann gibt eine Übersicht über die Kriegerdenkmäler in der Pfalz und stellt die Monumente dieser Art in Speyer vor.
Eine schriftliche Anmeldung über die Seite der VHS Speyer ist erforderlich!

Montag, 7. Dezember 2020, Villa Ecarius, 19.30 Uhr

Walter Rummel (Speyer): Hexenverfolgungen und Dreißigjähriger Krieg

Insbesondere in den Überschriften populärwissenschaftlicher Veröffentlichungen wird die Zeit des Dreißigjährigen Krieges häufig als ein Zeitalter der Hexenverfolgung beschrieben. Das ist nicht ganz unrichtig, aber doch sehr ungenau. Denn einerseits kam es zwar im Zeitraum des Dreißigjährigen Krieges verstärkt zu Hexenprozessen, andererseits gab es im gleichen Zeitraum Umstände, welche die Verfolgungen eben nicht förderten, sondern eher behinderten, ja sogar verhinderten. Und zudem begannen die europäischen Hexenverfolgungen bereits im 15. Jahrhundert, also lange vor dem Dreißigjährigen Krieg, und sie erstreckten sich in einigen Regionen auch über 1648 hinaus. Der Vortrag versucht, diese unterschiedlichen Zusammenhänge und Wirkungen vor dem jeweiligen zeithistorischen Hintergrund deutlich zu machen und dabei insbesondere aufzuzeigen, inwieweit der Dreißigjährige Krieg letztlich das Ende der großen Verfolgungen beschleunigte. Der Referent Walter Rummel ist Historiker und Leiter des Landesarchivs in Speyer.

Eine schriftliche Anmeldung über die Seite der VHS Speyer ist erforderlich!

Veranstaltungsort: Villa Ecarius, Bahnhofstraße 54, 67346 Speyer
Beginn: 19:30 Uhr