Die Bezirksgruppe Speyer im historischen Verein der Pfalz e.V.

Kategorie: Vorträge

Vortrag 13.05.2013: Die Kaiserinnen in salischer Zeit

Am Montag, 13.5.2013, fand in der Villa Ecarius der Vortrag “Die Kaiserinnen in salischer Zeit. Ihre Macht und ihre Handlungsspielräume.” von
Prof. Dr. Amalie Fößel (Universität Duisburg-Essen) vor 51 interessierten Zuhören statt.

Da die Referentin leider der Veröffentlichung des gedrehten Videos nicht zugestimmt hat, sehen Sie hier nur ein paar Bilder des Vortrags.

Continue Reading

Vortrag 11.03.2013: Die Auswanderung nach Russland vor 250 Jahren

 

 

Roland Paul (Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde, Kaiserlautern): Die Auswanderung nach Russland vor 250 Jahren und das weitere Schicksal der Russlanddeutschen.

Vor 250 Jahren lud die russische Zarin Katharina die Große deutsche Bauern und Handwerker ein, sich in ihrem Reich anzusiedeln. Tausende, unter ihnen viele Pfälzer, ließen sich von den verheißungsvollen Privilegien locken, mit denen die Auswanderer angeworben wurden. Nach einigen Jahren entstanden an der Wolga und auf der Halbinsel Krim blühende deutsche Siedlungen, meist nach Konfessionen getrennt. Die meisten bestanden bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts, bis Stalin die Deutschen in den Osten, nach Sibirien und Kasachstan umsiedelte.
Der Vortrag von Roland Paul, Direktor des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern, behandelt nicht nur die Geschichte der Einwanderung der Russlanddeutschen, sondern auch deren weiteres Schicksal im 20. Jahrhundert. 42 Besucher lauschten interessiert diesem Vortrag.

Continue Reading

Vortrag 18.02.2013: Die historische Bibliothek des Gymnasiums am Kaiserdom

 

Dr. Armin Schlechter (LBZ Rheinland-Pfalz, Speyer): Die historische Bibliothek des Gymnasiums am Kaiserdom in Speyer

Das Gymnasium am Kaiserdom in Speyer bewahrt mit seiner bis heute im Gebäude selbst untergebrachten historischen Bibliothek die größte geschlossene, heute noch existierende Sammlung von gewachsenem Bibliotheksgut in dieser Stadt auf, das nach den Zerstörungen der Stadt im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1689 wieder zusammengetragen worden ist. Zu verzeichnen sind heute neben wenigen Handschriften und Inkunabeln etwa 440 Titel des 16., 820 Titel des 17. sowie 1.740 Titel des 18. Jahrhunderts. Den Kern der Bestände bildet die 1704 errichtete eigentliche Gymnasialbibliothek, die in der 1817 neu errichteten königlich bayerischen Schulbibliothek aufging. Noch im gleichen Jahr vereinigte die Regierung die im 18. Jahrhundert aufgebaute Büchersammlung des Speyerer Domkapitels mit der Gymnasialbibliothek. Im Folgejahr kam mit der Büchersammlung der Stadt Speyer eine weitere Sammlung hinzu, die während der napoleonischen Zeit von Zuweisungen aus dem Besitz der Stadtbibliothek Mainz profitieren konnte.

Aufgrund dieser Bestandsgeschichte verfügt die Bibliothek des Gymnasiums am Kaiserdom heute über große Segmente theologischer und juristischer Literatur, die auf Domkapitel und Stadt zurückgehen.

Der Vortrag skizziert die Geschichte der Gymnasialbibliothek und stellte einzelne herausragende Bücher vor.

Continue Reading