Vortrag 28.01.2013: Christliche Gewaltopfer der Pfalz aus der Zeit des Nationalsozialismus

 

Auch 80 Jahre nach der “Machtergreifung” Hitlers ist die Zeit des Nationalsozialismus in der Pfalz bzw. Saarpfalz, insbesondere der hier geleistete Widerstand, noch nicht aufgearbeitet. Der Beauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, Prälat Prof. Dr. Helmut Moll (Köln), hat daher ausgewählte christliche Zeugen in Wort und Bild vorgestellt, die bei dem Versuch, sich dieser Ideologie zu widersetzen, eines gewaltsamen Todes gestorben sind. Verschieden nach Herkunft und Bildung, nach sozialem Stand und Geschlecht, nach Alter und Konfession, aber einig im Willen, die übermacht des Nationalsozialismus zu brechen. Bekannt sind die Speyerer Gymnasiallehrerin Dr. Edith Stein, wie der aus Ludwigshafen kommende evangelische Rechtsanwalt Dr. Edgar Jung als Opfer der Röhm-Affäre, weniger bekannt dagegen Pfarrer Wilhelm Caroli (Ludwigshafen-Rheingönheim), Generalmajor Hellmuth Stieff (Landau), Anna Fernekeß (Wattenheim), Clemens Martin (Harthausen), Pfarrer Hermann Wagner (Großkarlbach) und Ernst Lohner (Speyer), um nur einige Namen zu nennen.

Kommentare sind geschlossen.