Weidentorturm

Weidentorturm, St. Weiden Tor, Weidenpörtel. Hier stand der heilige Guido Pate. Dessen Gebeine hatte Kaiser Heinrich III. 1046 aus Italien überführen und in der Stiftskirche beisetzen lassen, die ursprünglich dem heiligen Johannes geweiht war. Der Name lautete im Mittelhochdeutschen Wido oder Weid. Das Tor hieß 1327, bei der ersten Erwähnung, St. Widen Burgtor.

Hinterlasse eine Antwort