Schmiedturm

Schmiedturm (1611); Allerheiligenturm, Heiligenturm (1430).

Der ältere Name kommt von der unmittelbaren Nachbarschaft des Kollegiatstiftes zum Heiligen Geist und zu Allen Heiligen. Das Stift, um 1040 noch vor den Toren gegründet, wurde bereits ein Jahrzehnt daruf in den neuen Mauergürtel einbezogen; die kreuzförmige Stiftskirche beherrschte mit ihrem Zentralturm die Südecke der Stadt. Später allerdings setzten sich die Bürger, den Stiftsherren nicht zur Freude, den gotischen Eckturm in die Mauer. Wahrscheinlich von Anfang an, wie der Turmname nahelegt, aber noch 1611, waren die Schmiede dorthin getürmt. Sie bildeten 1327 schon eine volle Zunft, die allmählich von Rang 11 vorrückte und 1553 sogar die Metzger von Platz sechs verdrängte.

Der Name Schmiedturm ist erstmals 1611 erwähnt; vielleicht bevorzugte die protestantische Bürgerschaft nach der Reformation (1540) diesen Namen statt des älteren Heiligenturm.

 

Kommentare sind geschlossen.