Vortrag 17.11.2014: Archäologie in der Pfalz 2014

 

 

Dr. Ulrich Himmelmann:

Archäologie in der Pfalz 2014

Aktuelles aus der Arbeit der Landesarchäologie

Archäologen graben aus, das ist klar… Aber was passiert eigentlich hinter den Kulissen der Landesarchäologie?  Wie ist eine Grabung organisiert und worauf kommt es dabei an?  Woher wissen die Archäologen, wo sie graben müssen? Was passiert hinterher mit den Fundstücken und den übrigen Informationen? Und: Darf eigentlich jeder ausgraben, wie sind die Regeln? Wann ist man ein sogenannter „Raubgräber“?

In dem Vortrag wird die Arbeit der Landesarchäologie in der Pfalz am Beispiel aktueller Projekte aus Jahr 2014 vorgestellt. Dabei werden neuste Grabungsergebnisse, beispielsweise aus Landau, Herxheim, Speyer oder von der Burg Meistersel präsentiert, besonderes Augenmerk wird aber auch auf jenen Teil archäologischer Arbeit gerichtet, der üblicherweise „hinter den Kulissen“ stattfindet. Aus aktuellem Anlass wird zusätzlich das Thema „Metallsucher“ bzw. „Raubgrabungen“ eine Rolle spielen.

Dr. Ulrich Himmelmann leitet seit Anfang 2014 die Außenstelle der Landesarchäologie in Speyer.

 Herxheim - Baggern Kreisgraben - Foto MünzerLandau - Grab in Lunette 38 - Foto Kiem

 

Kommentare sind geschlossen.